LOGO: Fachmagazin    
LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Bestell-Service LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Heft-Archiv LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Mediadaten LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Terminübersicht LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Kontaktformular LINK: Homepage Wohnen Plus Marketing GmbH

 
       
 
 
      Ausgabe 3/2009
     

Thema:
Klein aber Fein auf dem Lande: Hartes Pflaster für Visionen


Beilage:
DER STANDARD Wohnen

Erscheinungstermin: 4. September 2009

       
STANDPUNKTE
    Das Gegenteil ist die Perspektive
gbv-Obmann Karl Wurm kommentiert Missinterpretationen und plädiert für mehr Spielraum
      Sicher in der Krise, sicher durch die Krise
Artur Streimelweger protokollierte das jüngste Symposium zur Zukunft des Wohnens
PLUSPUNKTE
    Graz: Mobil mit der Sonne | Wien: Wohngruppen gefragt | Wohnbaupreis 2009: Qualität ist gemeinnützig | München: Verzicht auf Dividenden | Finanzkrise: Flexible Interpretationen | Sozialbau-Bilanz: Krisenresistenz in Zahlen | ISG: Originelle Urlaubsgrüße | AZW: Probewohnen für's Alter | Neues Leben: Passivhaus Übergeben
THEMA: KLEIN ABER
FEIN AUF DEM LANDE
    Ein hartes Pflaster für Visionen
Wojciech Czaja analysiert neue Modelle im Kampf gegen den "Fleckerlteppich" auf dem Lande
    Großer Aufwand für kleine Juwelen
Doris Stoisser besuchte zwei revitalisierte Werkssiedlungen in Gramatneusiedl und Pöls
    Umsiedeln am alten Platz
In Achenkirch vollzieht die Neue Heimat Tirol eine neue Variante von Re-Constructing
    Ökologisch im Kleinformat
Hannes Schlosser auf Lokalaugenschein bei kommunalen Innovationen von VOGEWOSI und Wohnbauselbsthilfe
    Anreiz zum Dableiben
Alfred Früh spürte ein interessantes Energie-Effizienz-Modell der OSG in Dobersdorf auf
    Tirol/Sistrans: Nachverdichtung im SpeckgÜrtel, ein Projekt der WE
    Holz, Sonne Licht: Zwei Projekte der GSWB in Salzburg
WOHNEN PLUS
PROFIL
    Neuer Name, junges Team
Leo Raffelsberger, Chef der "Familienwohnbau" in Wien, zu den Kriterien des Change-Managements
    Wohnbaupreis für ein Vorzeigeprojekt
Sozialbau-Gen.-Dir. Herbert Ludl im Gespräch Über Integration und zukunftstaugliche Architektur
WOHNEN PLUS
TRENDS
    Signal für "Wohnen integrativ"
Querdenker Joachim Brech über das prämiierte "Wohnmodell inter-ethnische Nachbarschaft"
    Planungen, Bauten und Innovationen
aus der Palette der gemeinnützigen Bauvereinigungen, gesammelt von Alfred Früh
SPECIAL klima:aktiv
    Energieversorgung auslagern ja! Aber an wen?
Ab Herbst steht ein neues Internet-Portal für die Umsetzung von Contracting-Modellen zur Verfügung
    Ansätze für offensive Strategie
Reformpotenzial bei den wohnrechtlichen Rahmenbedingungen ortet die Österreichische Energieagentur
WOHNEN PLUS
SERVICE
    Spezial-Training zur interkulturellen Kompetenz und weitere Termine