LOGO: Fachmagazin    
LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Bestell-Service LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Heft-Archiv LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Mediadaten LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Terminübersicht LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Kontaktformular LINK: Homepage Wohnen Plus Marketing GmbH

 
       
 
 
      Ausgabe 1/2016
     

Thema: Herausforderungen der Migration


Beilage:
DER STANDARD Wohnen vom 2. März 2016


Erscheinungstermin: 29. März 2016

     
STANDPUNKT
    Mehr bauen und Kosten dämpfen
Die Ergebnisse einer repräsentativen Bewohner-Befragung betrachtet GBV-Obmann KARL WURM als Attest für die Richtigkeit seit Jahren eingeforderter Maßnahmen. Eine Rückkehr zu kostengünstigem Wohnungen hat oberste Priorität
    Regional gestreuter Wohnraumbedarf
Die traditionelle Neujahrsumfrage von WohnenPlus unter den GBV-Landesgruppen-Obmännern ergab teils deutliche regionale Differenzierungen
PLUSPUNKTE
    Gestartet: Neues soziales Wohnen in Wien
Signale: Projekte mit Wirkung
Netzwerk: Kunde steht im Mittelpunkt
Offensiv: Wohnungsbau braucht Impulse
Prämiert: Erfolgreiche Kombis
Inspiration: Muntermacher Moosburg
THEMA: HERAUS-FORDERUNGEN
DER MIGRATION
    Temporär und/oder dauerhaft
Die Spannweite zwischen Sofortmaßnahmen und Integrationsstrategien wird im Zeichen der "Flüchtlingswelle" vielfältig behandelt und diskutiert. ERNST KOCH sammelte Initiativen und Statements
    Wir schaffen das
Der Stadtplaner und Publizist REINHARD SEISS erinnert an Migrationswellen in Wien seit einem Jahrhundert
    Wohin mit den Flüchtlingen?
In Deutschland führt die Quartiersfrage zu teils sonderlichen Lösungsvorschlägen. JOACHIM BRECH liefert als Insider einen so gut wie möglichen Überblick
    Positive Effekte überwiegen
Der Soziologe Roland Verwiebe untersucht in umfassenden Studien die Einstellung von Wienern zur Zuwanderung. Über Resultate sprach er mit GISELA GARY
    Schaf und Schwein auf einem Rost
Das wegweisende Sozialbau-Projekt "Globaler Hof" wurde in einer aktuellen Studie überprüft. Einen Praxis-Check hierzu besuchte MAIK NOVOTNY
    Kein Freibrief, aber Verständnis
Helmut Rebel betreut eine junge Wohnhausanlage mit rund 60 Prozent Migrantenanteil. Das Wie seiner Praxis erläuterte er ERNST KOCH
    Offen für vielfältige Lebenskonzepte
"global park" heißt ein Integrations-Wohnbau auf den ehemaligen Mautner-Markhof-Gründen, GISELA GARY nahm das Konzept unter die Lupe
    Integration als Selbstverständlichkeit
Die SG Neunkirchen liefert nachhaltige Beiträge zum Zusammenleben in einer "etwas anderen" Stadt, fand GISELA GARY heraus
    Durchmischung, Durchmischung…
Im Innsbrucker Olympischen Dorf 3 ist die Betreuung mehrerer Zuwanderernationen Alltagspraxis ohne besondere Hervorhebung. HANNES SCHLOSSER auf Lokalaugenschein
    Die Lehre aus der Leere
Die Obersteiermark ist ein Exempel für die komplexe Aufgabe, Immobilienleerstand in schrumpfenden Regionen zu nutzen, recherchierte WOIJCIECH CZAJA in der Erzberg-Gegend
    Multikulti als Mehrwert
Lange vor den aktuellen Flüchtlingskolonnen entstand in Wien-Simmering ein Muster-Integrationshaus der WBV-GPA. GERHARD KRAUSE sah sich die derzeitige Situation an
WOHNEN PLUS
TRENDS
    Planen, Bauen, Wohnen, Innovationen
Eine aktuelle Rundschau über gemeinnützige Projekte von ALFRED FRÜH
SERVICE
    Vorschau auf die GBV-Jahrestagung 2016, das 55. Wohnsymposium zum Thema "Kostenbewußt Planen und Bauen: Kür oder Pflicht" und Angebote für Führungskräfte