LOGO: Fachmagazin    
LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Bestell-Service LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Heft-Archiv LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Mediadaten LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Terminübersicht LINK: Fachmagazin Wohnen Plus Kontaktformular LINK: Homepage Wohnen Plus Marketing GmbH

 
       
 
 
      Ausgabe 3/2016
     

Thema: Konzepte für leistbares Wohnen



Erscheinungstermin: 1. September 2015

       
STANDPUNKT
    Gesellschaftspolitisch unverzichtbar
Kostengünstiges Wohnen ist eines der Hauptanliegen der gemeinnützigen Bauvereinigungen in ganz Österreich. Eine große gesellschaftliche Verantwortung, die GBV-Obmann KARL WURM in Zukunft verstärkt wahrnehmen möchte
PLUSPUNKTE
    Stelzenbau: Modellprojekt zur Urbanen Integration in München
Heimspiel: Die Farbe der Sieger
Willkommen: Flüchtlinge als Zielgruppe
Präsentiert: Spitzenergebnisse aus Bilanzen 2015 von drei Gemeinnützigen
Marketing: Erfolgreich im Netz, die wichtisten Maßnahmen
Bauherrenpreis: Starke Kandidaten
Hoffnung: Bremse bei Bauland-Kosten
Orientierung: Marke für Qualität
Priorität: Wachstumsschub für Linz
THEMA:
LEISTBARER
WOHNRAUM
    Mehr, schneller, preiswerter
Die Schaffung von leistbaren Wohnraum hat Österreich weit absolute Priorität. Den Preistreibern wird mit unterschiedlichen Ideen und Wohnungskonzepten der Kampf angesagt, berichtet GISELA GARY
    Leistbarkeit leistbar machen
Das Wohnbausymposium zum Thema "Kostenbewusst planen und bauen - Kür oder Pflicht?" bot Anlass für eine informative Diskussion, meint MAIK NOVOTNY
    Hartes Ringen um Kompromisse
Das Geflecht aus Normen-Standards, OIB-Richtlinien und Förderungsvorschriften wird vorsichtig begradigt, um zweckmäßige Alternativen gerungen, schildert ERNST KOCH
    Spar schiene mit Fluch und Segen
Die kreativen Potentiale durch die gesenkte Baukostenobergrenze in Niederästerreich zeigt ein Blick auf das Flüchtlingsprojekt "Wohn.Chance NÖ". Von WOJCIECH CZAJA
    Wie clever ist Smart?
2012 wurde das Wiener Smart-Wohnbauprogramm gestartet. MAIK NOVOTNY zieht eine erste Bilanz
    Weniger kann mehr sein
Das Bundesland Tirol reagiert auf den Bedarf an leistbaren Wohnraum mit einem innovativen Konzept, das Wohnungen mit einer Miete von fünf Euro pro Quadratmeter Nutzfläche verspricht, erkundete HANNES SCHLOSSER
    Günstiger, einfacher = leistbar
Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen analysiert aktuelle Veränderung von Städten, Abwanderungsszenarien und Wohnungsbedarf. Ein Blick über den Tellerrand von GISELA GARY
IM PROFIL
    Prototyp einer Renaissance
Leistbarer Wohnraum ist das Resultat einer Symbiose aus Planung, Bau und Erhaltung eines Wohnhauses - mit einer neuen Ziegelgeneration soll das gelingen. Baustellenbesuch von ROBERT KOCH
    Bezahlsystem nach Quick
Das bewährte Quick-System für die Abrechnung der Gerätenutzung in Waschküchen wird aufgelassen. Eine Alternative mit sozialer Nachhaltigkeit entdeckte ROBERT KOCH
WOHNEN PLUS
TRENDS
    Wenn der Kühlschrank ein Selfie schiesst
Backofen, Geschirrspüler und Wäschetrockner mit Handy oder Tablet steuern: Ein kritischer Blick in die Hightech-Zukunft von RICHARD LIECHTI
    Planen, Bauen, Wohnen, Innovationen
Eine Rundschau durch Österreich über aktuelle gemeinnützige Projekte von ALFRED FRÜH
TERMINSERVICE
    56. Wohnbausymposium
Veranstaltungen
Buchtipp